Skip to main content

10.02.2020: Unwettereinsätze

Am gestrigen Montag, dem 10.02.2020, war die FF Bruckberg-Bruckbergerau ab 07:00 Uhr 11 Stunden lang in über 20 Einsätzen aktiv, nachdem unser Gebiet heuer nicht so viel Glück gehabt hat wie bei den anderen großen Stürmen der letzten Jahre.

Das Sturmtief "Sabine" hat auch bei uns sowie bei den Nachbarorten im Isartal erhebliche Schäden verursacht.

So wurden viele Dächer teilweise abgedeckt, Gartenhäuschen wurden zerstört oder weggeweht und vieles andere ging zu Bruch.

Vor allem Bäume machten uns viel Arbeit. Zu einer größeren Zahl umgestürzter Bäume im Bereich Engelsdorfer Straße wurden wir daher auch gleich als erstes gerufen. Ab diesem Moment kamen dann in kurzen Abständen immer neue Meldungen per Funk durch die in Landshut eingerichtete Katastropheneinsatzzentrale, per Telefon und Handy sowie per direktem Kontakt am Gerätehaus.

Zeitweise mussten wir Straßen oder Straßenabschnitte für den Verkehr sperren, um diese zu räumen. Dabei kam dann erschwerend für den Verkehr hinzu, dass auf der Autobahn A92 ein LKW umgestürzt war und der Ausweichverkehr über die ST2045 geleitet wurde. Dadurch gab es auch im Ortsgebiet teils erhebliche Staus.

Einige Straße mussten komplett gesperrt werden, da die Gefahr für den fließenden Verkehr zu groß war (Engelsdorfer Straße ab Geisberg, Bahnhofstraße zwischen Halt und Edeka).

Nachdem wir die bis dahin gemeldeten Einsätze am Nachmittag alle abgearbeitet hatten, gab es eine kurze Verschnaufpause, die allerdings dann recht schnell wieder beendet wurde, als in der Landshuter Straße und in der Ladehofstraße größere abgebrochene Äste in Baumkronen gemeldet worden waren. Diese befanden sich allerdings in Höhen, in denen wir mit unseren Mitteln nicht arbeiten konnten. Daher mussten wir die Drehleiter der FF Altdorf zu Hilfe rufen, die Kameraden konnten dann die zum Teil ziemlich verkeilten Äste mit der Motorsäge herauslösen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

#sabine #sturmtiefsabine #feuerwehrinbayern #ffbruckberg #feuerwehreinsatz

Ein Beitrag geteilt von Feuerwehr Bruckberg (@ffbruckberg) am Feb 10, 2020 um 7:02 PST